Aktuelles

2.6.2018 Einweihung
Aussichtspunkt Bubenloo

Bei hochsommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein konnte am Samstag 2.6.2018 endlich der seit langem geplante Aussichtspunkt beim Bubenloo offiziell eingeweiht werden. Der Ort lädt zum Entspannen und Spielen ein und wertet trotz seiner Schlichtheit das attraktive Naherholungsgebiet von Urtenen-Schönbühl weiter auf.

Etwa 70 Personen folgten der Einladung, welche gemeinsam von der Einwohnergemeinde, der Burgergemeinde und vom Verein proBubenloo an die Bevölkerung gegangen war. Der Aussichtspunkt machte seinem Namen alle Ehre. Bei schönstem Wetter konnten die Anwesenden eine tolle Aussicht über Urtenen-Schönbühl, Moossee, Grauholz und sogar trotz leichtem Dunst bis zu den Alpen geniessen.

Marcelle Sheppard als zuständige Gemeinderätin überbrachte die Grüsse der Gemeinde und betonte in ihrer kurzen Ansprache, wie wichtig dieser Ort für das Naherholungsgebiet und das dazugehörende Wanderwegnetz für die Gemeinde Urtenen-Schönbühl sei. Die Findlinge, welche beim Bau der Autobahn ausgegraben und seither im Pärkli beim Moossee gestanden haben, hätten ihren ursprünglichen Standort im Bubenloo jetzt zurück erhalten. Sie bedankt sich für die gute Kooperation zwischen Burgergerat, dem Verein proBubenloo und der Gemeinde.

André Hubacher strich in seiner Funktion als Präsident der Burgergemeinde heraus, dass der Wald nicht nur ein Holzlieferant und Biodiversitätsreservoir, sondern auch ein wertvolles Erholungsgebiet für alle Einwohnerinnen und Einwohner ist. Dieser wunderschöne Ort und die Bänkli sollen Jung und Alt bei Spaziergängen und Wanderungen zum Innehalten einladen. Die natürlichen „Spielgeräte“ mit den Steinen und Baustämmen bieten Familien und Kindern die Möglichkeit zum Ausspannen, Austoben und Verweilen. Als Waldbesitzer hofft die Burgergemeinde sehr, dass alle Nutzer den Platz jeweils so zurücklassen, wie sie ihn vorgefunden haben und keine Probleme durch Littering, wilde Feuerstellen und Lärm entstehen.

André Hubacher ist ebenfalls Präsident des Vereins proBubenloo. Auch aus Sicht von proBubenloo ist der Platz sehr gelungen. Er ist ein weiteres Mosaiksteinchen, welches das Naherholungsgebiet in der von der Gemeinde geschaffenen Landschaftsschutzzone zusätzlich aufwertet. Der Aussichtspunkt grenzt direkt an die geplante Kiesgrube an. ProBubenloo ist überzeugt, dass es mit solchen Aufwertungen im Naherholungsgebiet für die Kieslobby und den Kanton Bern immer schwieriger wird, die Kiesgrube Bubenloo im Richtplan ADT (Abbau, Deponien, Transporte) zu belassen. Der Verein proBubenloo wird zusammen mit der Gemeinde alles daran setzen, dass der Standort bei der nächsten Richtplanüberarbeitung definitiv aus der Planung genommen wird.

Im Anschluss an den „offiziellen Einweihungsakt“ lud Marcelle Sheppard alle Anwesenden zu einem kleinen Apéro mit Sandwich und Getränken beim Forsthaus der Burgergemeinde ein. In den angeregten Gesprächen zeigte sich das grosse Interesse der Bürger an den Themen Wald, Erholungsgebiet und Kiesgrube.

 

 

 

 

 

 Fotos: Urs Tanner


 

 

26.8.2018 Hüttenfest

Für Burgerinnen und Burger

10.30 Forsthaus Bubenloo

Einladung folgt